Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 27. Oktober 2014

Auch neue US-Herkunftsregelung für Fleisch verletzt WTO-Regeln

Nun ist es amtlich: Im Streit um ihre Herkunftskennzeichnungspflicht für Fleisch haben die USA erneut eine Niederlage bei der WTO erlitten. Der zuständige WTO-Ausschuss kam zu dem Ergebnis, dass auch die modifizierten US-Regeln zur Ursprungskennzeichnung von Fleisch die WTO-Regeln verletzen. Festgestellt wurde sogar eine noch stärkere Wettbewerbsverzerrung zu Lasten der kanadischen und mexikanischen Fleischanbieter. Aus dem Büro des US-Handelsbeauftragten verlautete, alle Optionen würden geprüft, auch die Möglichkeit eines Einspruchs. Die US-Fleischwirtschaft forderte eine Lösung auf dem Verhandlungsweg. (...)