Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 02.03.2015

Holzenkamp gegen Strukturpolitik per Düngeverordnung - Kompensation so nicht

Unionsagrarsprecher Franz-Josef Holzenkamp zeigt bei wichtigen Regierungsvorhaben Kante. Den Versuch, mit der Düngeverordnung Strukturpolitik zu betreiben, lehne er strikt ab, so der CDU-Politiker in Berlin. Keine Notwendigkeit sieht er für eine rigorose Begrenzung der Phosphatausbringung. Eine Regelung, die die Tierhaltung in Deutschland massiv gefährde, ohne der Umwelt zu nützen, werde es mit der Union nicht geben. Vorbehalte hat er zudem gegen die vorgesehenen Länderöffnungsklauseln: „Abweichende Länderregelungen verkomplizieren das Düngerecht“. Scharfe Kritik übt Holzenkamp am Entwurf des Umweltministeriums für eine Bundeskompensationsverordnung. Den könne man „in die Tonne kloppen“. (...)