Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 26. Januar 2015

EU-Beihilfen bald wieder im Internet

Die Mehrheit der Landwirte in Deutschland muss sich darauf einstellen, dass sie bald wieder im Internet namentlich mit den von ihnen erhaltenen EU-Beihilfen aufgelistet werden. Den vom Bundeslandwirtschaftsministerium dazu vorgelegten Entwurf zur Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes hat die Bundesregierung in der vergangenen Woche beschlossen. Vorgesehen ist, neben juristischen Personen künftig auch natürliche Personen wieder unter Nennung des Namens und der Adresse im Internet preiszugeben. Kleinerzeuger sollen allerdings in anonymisierter Form in der Statistik geführt werden. (...)