Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 18. August 2014

Tiergesundheit in Deutschland auf hohem Niveau - Risiken bleiben

Ein positives Zeugnis hat der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI),
Prof. Thomas Mettenleiter, der deutschen Landwirtschaft in puncto Tiergesundheit ausgestellt. „Aus meiner Sicht ist der Gesundheits- und Hygienestatus grundsätzlich als gut zu bewerten“, sagte Mettenleiter gegenüber AGRA-EUROPE. Entscheidendes Kriterium sei dabei nicht die Größe der Bestände, sondern das Management. Das könne bei kleinen und großen Tierhaltungen gut oder schlecht sein. Der FLI-Präsident geht von einer anhaltend hohen Bedrohungslage durch Tierseuchenerreger aus. Als Hauptur-sache sieht er den globalen Warenverkehr. (...)