Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 27. Oktober 2014

Landwirtschaft auf globale und regionale Märkte einstellen

Auf der DAF-Jahrestagung zu „Trends in der Landwirtschaft“ haben Gießener Agrar-
ökonomen vergangene Woche darauf aufmerksam gemacht, dass sich im Agrar- und Nahrungsmittelbereich mit den fortschreitenden Prozessen der Globalisierung und der Regionalisierung gleich zwei Megatrends abzeichnen, auf die sich Landwirtschaft und Agrarwissenschaften vorbereiten müssten. Dabei sollte sich die Politik nach ihrer Einschätzung für einen höheren Wohlfahrtsgewinn entscheiden und auf den Abbau von internationalen Handelshemmnissen konzentrieren. Auch für regionale Märkte sehen die Wissenschaftler im freien Wettbewerb die bessere Alternative zu staatlichen Eingriffen. (...)