Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 1. September 2014

EU gewährt Hilfen für Milchsektor wegen russischem Embargo

Um die Auswirkungen der russischen Einfuhrbeschränkungen für EU-Milchprodukte zu lindern, will die EU-Kommission die Kosten der privaten Lagerhaltung von Butter und Magermilchpulver für drei bis sieben Monate erstatten und die Frist für die öffentliche Intervention bis Ende des Jahres verlängern. Zudem sollen Hilfsmaßnahmen für bestimmte Käsesorten, die die EU-Behörde noch näher bestimmen muss, eingeführt werden. Das Bundeslandwirtschaftsministerium will mit zusätzlichen Maßnahmen zur Absatzförderung dem zu erwartenden Marktdruck bei Obst und Gemüse begegnen. Im Fokus steht dabei auch der Drittlandsexport. (...)