Schlagzeilen

aus der Printausgabe vom 21. Juli 2014

Berufsstand distanziert sich von Tierschutzverstößen

Von der in der ARD-Sendung „Exclusiv im Ersten - Deutschlands Ferkelfabriken“ gezeigten Tötung von Ferkeln hat sich der Berufsstand mit Nachdruck distanziert. Das Töten von Ferkeln in der dargestellten Form sei auf den Betrieben in keinster Weise die Regel, stellte der DBV klar. Mehrere Politiker betonten, dass das Töten überzähliger oder schwächlicher Ferkel bereits verboten sei. Zudem wurde vor einer Stigmatisierung des Berufsstandes gewarnt. Grünen-Agrarsprecher Ostendorff und die Bundestierärztekammer kritisierten indes die Entwicklung in der Tierzucht. Die teils eingesetzten dänischen Sauen würfen mehr Ferkel als sie Zitzen hätten. (...)